Wissenschaftliches Leitungsteam nimmt Arbeit am Bayerischen Zentrum für Innovative Lehre auf

Das Bayerische Zentrum für Innovative Lehre (BayZiel) hat die Aufgabe, die Lehre an allen bayerischen Hochschulen zu verbessern und neue Impulse zur Optimierung und Weiterentwicklung der Lehre und der Studienformate zu geben. Das BayZiel hat im Herbst 2021 seinen Betrieb aufgenommen. Mit der Bestellung der drei wissenschaftlichen Bereichsleitungen ist das insgesamt siebenköpfige Leitungsteam nun vollständig.

Das BayZiel gliedert sich in drei Geschäftsbereiche.  „Qualifizierung und Didaktik“ umfasst die didaktische Weiterbildung der Lehrenden und führt unter anderem die Tätigkeiten des bisherigen DiZ – Zentrum für Hochschuldidaktik fort. Der Bereich „Lehr- und Lernforschung“ wird Erkenntnisse aus der angewandten Forschung für die Praxis der Hochschullehre nutzbar machen. Die „Bildungsförderung“ als dritte Säule führt die Aufgaben von hochschule dual – Netzwerk für duales Studieren in Bayern fort. Zukünftig entwickelt dieser Geschäftsbereich auch Serviceleistungen, Konzepte und Angebote der hochschulischen Weiterbildung und lehrbezogenen Gründungsförderung.

Eine der ersten Aufgaben des neuen Geschäftsführers und gesamtwissenschaftlichen Leiters, Professor Dr. Peter Riegler, war es, neben dem Start der operativen Tätigkeiten, wissenschaftliche Leiter*innen für die neuen Geschäftsbereiche zu gewinnen, um gemeinsam mit ihnen die Strategie für die nächsten vier Jahre zu entwickeln und umzusetzen. „Wir werden mit den bayerischen Hochschulen Innovationen im Bildungsbereich zur Einsatzreife bringen, um das Lernen Studierender in einer zunehmend komplexen Welt zu unterstützen“, bekräftigt Riegler.

Seit März ist das wissenschaftliche Leitungsteam nun komplett. Professor Dr. Thomas Blotevogel von der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt ist verantwortlich für das Thema „Qualifizierung und Didaktik“. Blotevogel ist seit 2009 Professor an der Fakultät Maschinenbau, Lehrgebiete Energietechnik, Technische Thermodynamik und seit 5 Jahren Studiendekan. Seine Kompetenz in der Hochschullehre hat er kontinuierlich auf- und ausgebaut bis zur Profistufe des Zertifikats Hochschullehre Bayern. Seit einigen Jahren ist er Didaktikmentor am Standort Schweinfurt und Bindeglied zwischen Hochschule und dem bisherigen DiZ – Zentrum für Hochschuldidaktik.

Wissenschaftliche Leiterin für die Aufgaben der „Lehr- und Lernforschung“ ist Professor. Dr. Claudia Schäfle von der Technischen Hochschule Rosenheim. Schäfle lehrt seit 2008 Physik und Strömungsmechanik in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen in der Fakultät für Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften. Die Hochschuldidaktik und der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse über Lernen in die Hochschulpraxis bilden einen Schwerpunkt ihres Interesses. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der erfolgreichen Antragstellung und Durchführung hochschuldidaktischer Projekte, sowie bei der Umsetzung, Anpassung und Untersuchung der Wirksamkeit innovativer und konzeptverständnisfördernder Lehrformate in Physik und verwandten technischen Fächern. Für ihre Arbeit erhielt sie 2017 zusammen mit zwei Kollegen 2017 den Ars legendi Fakultätenpreis Physik des Stifterverbandes.

Ebenfalls von der Technischen Hochschule Rosenheim ist Professor Dr. Robert Ott, wissenschaftlicher Leiter „Bildungsförderung“ des BayZiel. Nach Studium und Promotion in Betriebswirtschaftslehre und beruflichen Stationen im Konzern-Controlling und der Geschäftsführung von Kliniken ist Ott seit 2008 Professor in Rosenheim mit dem Lehrgebiet Controlling, Rechnungswesen und Krankenhausmanagement. Den Studiengang Management in der Gesundheitswirtschaft hat er als Studiengangsleiter mit aufgebaut. An der Fakultät für Angewandte Gesundheits- und Sozialwissenschaften war er mitverantwortlich für die erfolgreiche Entwicklung dualer Studienmodelle und neuer Weiterbildungsformate.

Die wissenschaftlichen Leiter*innen arbeiten eng mit den operativen Bereichsleitungen der jeweiligen Geschäftsbereiche zusammen. Diese sind für „Qualifizierung und Didaktik“ Claudia Walter, Pädagogin und langjähriges Leitungsmitglied des ehemaligen DiZ, für „Lehr- und Lernforschung“ Dr. Hanna Dölling, Bildungswissenschaftlerin und erfahrene Hochschuldidaktikerin, und für „Bildungsförderung“ Tina Voggenreiter M.A., Bildungsmanagerin und bisherige Geschäftsführerin von hochschule dual.

Zum BayZiel:

Das BayZiel ist eine gemeinsame Einrichtung in Trägerschaft der bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Technischen Hochschulen. Das BayZiel bündelt Aktivitäten der Hochschulen in den Bereichen „Qualifizierung und Didaktik“, „Lehr- und Lernforschung“ sowie „Bildungsförderung“. Neben dem unmittelbaren Zusammenwirken mit den Hochschulen und ihren Kompetenz- und Anwenderzentren vernetzt sich das Zentrum mit weiteren Einrichtungen wie dem Forschungs- und Innovationslabor Digitale Lehre (FIDL) oder dem Kompetenzzentrum für digitales Prüfen der bayerischen Hochschulen.

www.bayziel.de

Kontakt zu Hochschule Bayern

Wir sind
telefonisch unter
089 - 540 413 722
für Sie erreichbar.

Sie erreichen uns per Mail unter  info@hochschule-bayern.de.

Das Team von Hochschule Bayern e.V. befasst sich sehr gerne mit Ihrem Anliegen.

Unsere Adresse: 
Hochschule Bayern e.V.
Hohenzollernstraße 102
80796 München