Frauenförderung in technischen Studiengängen

Wissenschaftsminister Blume zeichnet Ingenieurinnen für hervorragende Hochschulabschlüsse und Promotionen aus

Staatsminister Blume mit den ausgezeichneten Absolventinnen (Foto: ©Axel König/StMWK)

Absolventinnen der Ingenieurwissenschaften an Hochschulen in Deggendorf, Neu-Ulm, Amberg-Weiden, Erlangen-Nürnberg und München – Frauenförderung gerade in Ingenieurwissenschaften wichtig – Blume: „Echte Vorbilder für Bayern!“

Wissenschaftsminister Markus Blume hat heute fünf bayerische Absolventinnen für ihre hervorragenden Hochschulabschlüsse und Promotionen im Bereich der Ingenieurwissenschaften ausgezeichnet. Entstanden sind die ausgezeichneten Arbeiten an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD), der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden, der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), der Universität der Bundeswehr München sowie in Kooperation mit der Hochschule Neu-Ulm.

„Wir brauchen mehr Frauen in technischen Berufen! Der demografische Wandel verschärft den Fachkräftemangel noch einmal dramatisch. Wir müssen deshalb das volle Potenzial unseres akademischen Nachwuchses abrufen – das männliche und das weibliche!“, betonte Wissenschaftsminister Blume bei der Preisverleihung in München. „Deshalb freue ich mich, dass ich heute eine ganze Reihe herausragender Ingenieurinnen auszeichnen darf: Sie sind echte Vorbilder für Bayern!“

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst verleiht jährlich fünf Preise für hervorragende Hochschulabschlüsse oder Promotionen an Studentinnen der Ingenieurwissenschaften an bayerischen Hochschulen. Die Preise sind mit jeweils 2.000 Euro dotiert. Mit der Auszeichnung sollen die beeindruckenden Leistungen der Studentinnen in ihrem Fachbereich honoriert und zugleich andere Frauen zu einem ingenieurwissenschaftlichen Studium ermutigt werden.

Preisträgerinnen für hervorragende Hochschulabschlüsse oder Promotionen von weiblichen Studierenden der Ingenieurwissenschaften:

  • Johanna Hable, Maschinenbau: TH Deggendorf
  • Jennifer Alina Zeh, Informationsmanagement im Gesundheitswesen: TH Ulm in Kooperation mit der Hochschule Neu-Ulm
  • Katharina Stein, IT und Automation: OTH Amberg-Weiden
  • Anna Meyer, Multimediakommunikation und Signalverarbeitung: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Dr. Ing. Paola Breda, Luft- und Raumfahrttechnik: Universität der Bundeswehr München

Kontakt zu Hochschule Bayern

Wir sind
telefonisch unter
089 - 540 413 722
für Sie erreichbar.

Sie erreichen uns per Mail unter  info@hochschule-bayern.de.

Das Team von Hochschule Bayern e.V. befasst sich sehr gerne mit Ihrem Anliegen.

Unsere Adresse: 
Hochschule Bayern e.V.
Atelierstraße 1
81671 München