Fokus Innovative Lehre

Einweihung neues Zentrum in München

Bayerns Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Markus Blume, MdL

In Anwesenheit von Bayerns Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Markus Blume, MdL sowie Robert Brannekämper, MdL, Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst und vieler Ehrengäste aus Wissenschaft und Wirtschaft, wurden gestern im Werksviertel-Mitte in München die neuen Räumlichkeiten des BayZiel – Bayerisches Zentrum für Innovative Lehre eingeweiht.

Das BayZiel wurde 2021 gegründet, um die innovative Lehre als Profilmerkmal der Hochschulen für angewandte Wissenschaften zu stärken, zu erforschen und neue Impulse zur Weiterentwicklung der Lehr- und Studienformate zu geben. Das BayZiel kann dabei auf die langjährige Erfahrung des DiZ – Hochschulzentrum für Didaktik - in der Qualifizierung und didaktischen Weiterbildung aufbauen. Dies gilt auch für die Geschäftsstelle von hochschule dual, die mit dem dualen Studium ein stark nachgefragtes Studienformat der Theorie-Praxis-Verzahnung geschaffen hat. Beide Einrichtungen wurden in das BayZiel überführt und um den neuen Bereiche Lehr- und Lernforschung sowie die Aufgabenfelder akademische Weiterbildung und Entrepreneurship in der Lehre erweitert.

Wissenschaftsminister Markus Blume betonte: „Das BayZiel revolutioniert vom inspirierenden Münchner Werksviertel aus die Lehre an den bayerischen Hochschulen. Innovation beginnt mit guter Lehre. Exzellente Ausbildung liefert Strahlkraft und ist ein echter Standortfaktor. Unsere Lehrenden sind Botschafter Bayerns! Herzlichen Dank an die Technischen Hochschulen und Hochschulen für angewandte Wissenschaften für ihren Pioniergeist und ihr großartiges Engagement auf diesem Feld.“

Die bayerischen Hochschulen stehen vor einer Vielzahl neuer Aufgaben, bei deren Bewältigung das BayZiel hilft. Eine wachsende Zahl von Professorinnen und Professoren und Dozierenden muss qualifiziert werden, durch das Promotionsrecht kommen als neue Zielgruppe Doktorand*innen hinzu. Mit dem neuen Hochschulinnovationsgesetz ergeben sich weitere Aufgaben wie die wissenschaftliche Weiterbildung und lehrbezogene Gründungsförderung.

Ein wichtiges Fundament für den Ausbau innovativer Lehr- und Lernformate ist die Lehr- und Lernforschung des BayZiel. Eine der Kernaufgaben besteht darin, die Formate der Hochschullehre an gesellschaftspolitische und technologische Entwicklungen wie die digitale Transformation anzupassen und Lehre und Studienformate entsprechend zu gestalten, flächendeckend innovativ und zukunftsweisend.

„Das BayZiel befördert Innovationen und setzt neue Impulse, in dem es Professorinnen und Professoren, Dozierenden und auch Unternehmensvertreterinnen und -vertreter zusammenbringt, um sich über Lehre auszutauschen, neue Formate zu entwickeln und ein Mindset zu etablieren, bei dem die Entwicklung des Menschen im Vordergrund steht,“ so Prof. Dr. Peter Riegler, Geschäftsführer und gesamtwissenschaftlicher Leiter des BayZiel.

Aufbau und Ausbau des BayZiel sind im ersten Jahr schnell vorangeschritten. Die Zahl der hochschuldidaktischen Grundseminare wurde verdoppelt. Gemeinsam mit Hochschulen wurden erste Fördermittel eingeworben. Die Entwicklung und Begleitung der Förderlinie NewNormal des Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst wurde an das BayZiel übertragen, ebenso das Programm BayernMINT. Von anfangs zwölf Mitarbeitenden in Ingolstadt und München wird das Zentrum bis zum Jahresende 24 Personen umfassen. Der neue Standort im Werksviertel-Mitte in München bietet nicht nur mehr Platz, sondern einen von Gründergeist und neuen Ideen geprägten Stadtteil.

Zum BayZiel:
Das BayZiel ist eine gemeinsame Einrichtung in Trägerschaft der bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Technischen Hochschulen. Das BayZiel bündelt Aktivitäten der Hochschulen in den Bereichen „Qualifizierung und Didaktik“, „Lehr- und Lernforschung“ sowie „Bildungsförderung“. Neben dem unmittelbaren Zusammenwirken mit den Hochschulen und ihren Kompetenz- und Anwenderzentren vernetzt sich das Zentrum mit weiteren Einrichtungen wie dem Forschungs- und Innovationslabor Digitale Lehre (FIDL) oder dem Kompetenzzentrum für digitales Prüfen.
www.bayziel.de

Kontakt zu Hochschule Bayern

Wir sind
telefonisch unter
089 - 540 413 722
für Sie erreichbar.

Sie erreichen uns per Mail unter  info@hochschule-bayern.de.

Das Team von Hochschule Bayern e.V. befasst sich sehr gerne mit Ihrem Anliegen.

Unsere Adresse: 
Hochschule Bayern e.V.
Atelierstraße 1
81671 München