Bayerischer Hochschultag 2013

Zitate vom Bayerischen Hochschultag 2013

 

 

Prof. Dr. Michael Braun

Vorsitzender von Hochschule Bayern und Präsident der Technischen Hochschule Nürnberg

"Wir wollen vorausblicken. Wenn wir uns überlegen, was für gesellschaftliche und wissenschaftliche Anforderungen auf uns zukommen, so lässt sich daraus sehr viel ableiten, was die Hochschulen für angewandte Wissenschaften in den nächsten Jahren tun wollen, tun müssen und wofür wir auch die politische Unterstützung brauchen. Heute Abend wollen wir einfach einmal abfragen, wofür wir ganz genau welche politische Unterstützung erwarten dürfen."

Dr. Wolfgang Heubisch

Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst

„«Hochschule für angewandte Wissenschaften» - dieser Hochschultyp ist heute mittlerweile in der Welt ein gefragter Exportartikel.“

„Ja, wir müssen uns bei der Hochschulfinanzierung mehr anstrengen und mehr investieren. Das ist eine klare Aussage für die Zukunft.“

Oliver Jörg

Vorsitzender des Hochschulausschusses des bayerischen Landtags / CSU

„Was wir in der Profilbildung nach der Technischen Hochschule als nächstes auf´s Gleis setzten, das werden wir gemeinsam auf den Weg bringen. Aber dass das nächste Ausschreibungsformat kommen muss - in der nächsten Legislaturperiode - das ist von uns gewünscht und gewollt.“

    Ulrike Gote

    Hochschulpolitische Sprecherin Bündnis 90 / Die Grünen

    „Die Hochschulen für angewandte Wissenschaften machen genauso wie viele Universitäten mittlerweile Forschung auf internationalem Niveau. Natürlich kann die Forschung nur weiterwachsen, wenn wir die Grundfinanzierung für die Hochschulen für angewandte Wissenschaften erhöhen. Und wenn wir auch dafür sorgen, dass in den nächsten Jahren dort ein Mittelbau aufwachsen kann.“

    Dr. Christoph Rabenstein

    Mitglied des Hochschulausschusses des bayerischen Landtags, SPD

    "Zur Profilierung der Hochschulen für angewandte Wissenschaften ist das Promotionsrecht notwendig und ich bin zuversichtlich, dass wir es in der nächsten Legislaturperiode auch auf den Weg bringen werden.“

    „Jeder der einen Bachelor-Abschluss hat, muss für einen Masterstudiengang zugelassen werden, wenn er die entsprechende Qualifikation hat. Deshalb müssen auch hier in die Masterstudiengänge Investitionen geleistet werden.“