Positionspapier Innovative Hochschule

Ein Vorschlag von Hochschule Bayern e.V. zur Ausgestaltung einer Bundesförderlinie Innovative Hochschule

Ziel der Förderlinie

Mit der im Jahr 2005 erstmalig beschlossenen Exzellenzinitiative intendierten Bund und Länder die nachhaltige Stärkung des Wissenschaftsstandortes Deutschland und die Verbesserung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit durch die Auslobung projektbezogener Förderlinien. In ihrer bisherigen Form konzentriert sich die Exzellenzinitiative auf die Sichtbarmachung universitärer Spitzenforschung.
Die Förderung der Exzellenz von Hochschulen im Wissensdreieck Bildung, Forschung und Innovation mit ihrer Bedeutung für regionale und überregionale Innovationsimpulse deckt die bestehende Exzellenzinitiative nicht ab.
Eine neue Förderlinie „Innovative Hochschule“ kann hier Entwicklungsimpulse in Bereichen geben, die eine hohe Bedeutung für den Wissenschaftsstandort Deutschland haben, bislang aber nicht in der Exzellenzinitiative berücksichtigt sind.

Gegenstand der Förderung

Die Förderlinie „Innovative Hochschule“ hat das Ziel
1. Die strategische Positionierung von Hochschulen als regionale Innovationstreiber zu stärken
2. innovative Lehr-, Forschungs- und Transferkonzepte von deutschen Hochschulen sowie deren Verzahnung zu fördern
3. das Profil von Hochschulen im Ideen-, Wissens- und Technologietransfer weiterzuentwickeln
4. die Einführung neuartiger Governance-Modelle an deutschen Hochschulen zu erproben

Das vollständige Positionspapier "Innovative Hochschule" zum Download: