Kurzfakten

Studierende6200
Internationale Studierende
580
Professoren150
Studienprogramme35
Partnerhochschulen180
Gründungsdatum1994

 

 

Technische Hochschule Deggendorf

Fakultäten

  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften (School of Management)
  • Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen
  • Bauingenieurwesen und Umwelttechnik
  • Elektrotechnik, Medientechnik und Informatik
  • Maschinenbau und Mechatronik
  • Angewandte Gesundheitswissenschaften

Kontakt

Technische Hochschule Deggendorf
Dieter-Görlitz-Platz 1
94469 Deggendorf
GERMANY

+49 991 3615 0
info(at)th-deg.de
www.th-deg.de

Profil

Das Studienangebot der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) ist vielfältig und praxisorientiert. Rund 6.200 Studierende sind in die innovativen Bachelor- und Master-Studiengänge eingeschrieben, die sämtlich akkreditiert sind (FIBAA, ASIIN) und damit nationale wie internationale Qualitätsstandards erfüllen. Das Angebot der Studienfelder reicht über Bau- und Umwelttechnik, Naturwissenschaften, Elektrotechnik und Informatik, Maschinenbau und Mechatronik, Medien bis hin zu Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften.

Die Hochschule legt großen Wert auf eine internationale Ausrichtung, es gibt neben den Studienangeboten in Deutsch einige in englischer Sprache und über 180 Partneruniversitäten weltweit. Deshalb wundert es nicht, dass sich Studierende unterschiedlichster Nationalitäten vom Deggendorfer Campusleben angesprochen fühlen und die modernen Gebäude und Labors zu schätzen wissen.

Neben dem Hauptcampus in Deggendorf und dem European Campus in Pfarrkirchen sind acht Technologie-Zentren (TC) entstanden, an denen in ausgewählten zukunftsorientierten Fachgebieten angewandte Forschung betrieben wird. Die Studierenden haben hier die Möglichkeit in Projekten mitzuwirken, wissenschaftliche Erfahrungen zu sammeln oder ihre Abschlussarbeiten zu schreiben.

Die Hochschule unterhält hervorragende Kontakte zu rund 500 regionalen und internationalen Firmen, dazu gehören u.a. BMW, MAN, Continental, ZF und Siemens. Hier leisten die Studierenden ihre Praktika oder können sich im sog. Mentorenprogramm mit führenden Firmenvertretern austauschen und beraten lassen. So wird zum einen die hohe Qualität des Studiums gesichert, als auch der nahtlose Einstieg in den Beruf erleichtert.

Service und Betreuung werden großgeschrieben. Zum Angebot zählt ein Vorbereitungssemester für internationale Studierende, das mit dem TestDaF abschließt. Vor Semesterstart finden ausführliche Orientierungswochen statt, auch individuelles Coaching gehört zur Rundumfürsorge des International Office. Studierende können ihre  Englischkenntnisse auffrischen oder neue Sprachen wie Chinesisch, Russisch oder Portugiesisch erlernen.

Präsident Prof. Dr. Peter Sperber

"Am Zusammenschluss der bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften zu Hochschule Bayern e.V. schätze ich, dass der regelmäßige Austausch und das Verfolgen gemeinsamer Ziele sehr wirkungsvoll unterstützt wird. Hohe Priorität hat dabei für mich die Internationalisierung. Gemeinsam können wir besser auf die hervorragende Qualität unserer akademischen Ausbildung im Ausland aufmerksam machen, Gastdozenten rekrutieren und unsere Forschungsaktivitäten akzentuieren, auch dank des ausgezeichneten Zusammenspiels mit dem bayerischen Wissenschaftsministerium."