04.08.2017

Gute Lehre kann man lernen

Zwei Landshuter Professoren erhalten Zertifikate Hochschullehre Bayern


Prof. Dr. Jürgen Wunderlich (Didaktikmentor der Hochschule Landshut, rechts) übergab mit Hochschulpräsident Prof. Dr. Karl Stoffel (links) die Zertifikate an Prof. Dr. Marcus Fischer und Prof. Dr. Michael Leckebusch (Mitte, von links). Foto: Hochschule Landshut

Manchmal werden Dozenten wieder zu Studenten: Zwei Professoren der Hochschule Landshut haben sich am Zentrum für Hochschuldidaktik weitergebildet und sich neue Inspirationen und Techniken geholt, um ihre Vorlesungen, Übungen und Seminare so spannend wie möglich zu gestalten. Prof. Dr. Marcus Fischer und Prof. Dr. Michael Leckebusch haben dafür nun das „Zertifikat Hochschullehre Bayern“ erhalten.

Prof. Dr. Marcus Fischer ist Dekan der Fakultät Betriebswirtschaft und lehrt Finanzwirtschaft und Investitionswesen. „Besonders beeindruckend fand ich die Vielfalt der Angebote und die Ideen der Kollegen aus verschiedenen Hochschulen. Insbesondere der Austausch mit anderen Lehrenden motiviert mich, neue didaktische Konzepte anzuwenden“, fasst er zusammen. Das Lehrgebiet seines Kollegen Prof. Dr. Michael Leckebusch, der ebenfalls das Zertifikat erhielt, umfasst Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling und Allgemeine Betriebswirtschaftslehre.

Die beiden Dozenten haben mehr als 18 Arbeitstage lang neue Lehr- und Lernkonzepte kennengelernt und Präsentations- und Kommunikationstechniken getestet. Auch Prüfen, Beraten und Begleiten von Studierenden war Teil der Kurse. Die Professoren tragen mit ihrer Initiative dazu bei, dass die Studierenden an der Hochschule Landshut auch weiterhin praxisorientierte, spannende Lehre mit Forschungsbezug erleben.